Deutsche Zentralbücherei für Blinde

Abkürzungen

Allgemeine Abkürzungen

  • BNV = Bestellnummer Verkauf
  • f. = mehrfarbig
  • HB = Hörbuch
  • Ill. = Illustration/en
  • Kass. = Audio-Kassette C-90
  • Rel. = Relief/s
  • PS = Punktschrift
  • t. = Relief/s (transparent)

Seitenanfang

Einbandart

  • Bd./e = Band/Bände (Festeinband, Fadenheftung)
  • Br. = Broschur/en
  • DCD = CD DAISY
  • H./e. = Heft/e
  • Mbd. = Mobileinband (verschraubt)
  • Rb. = Ringbindung

Seitenanfang

Buchformat

  • A4 = Format A4, 210 x 297 mm
  • G = Großformat, 270 x 340 mm
  • HF = Halbformat, 270 x 170 mm
  • M = Mittelformat, 265 x 225 mm
  • Mini = Miniformat, 135 x 170 mm
  • SchA4 = Schnelldrucker-A4, 210 x 297 mm
  • SchB = Schnelldrucker-Breit, 270 x 297 mm
  • SchG = Schnelldrucker-Groß, 260 x 297 mm
  • SchM = Schnelldrucker-Mittel, 270 x 235 mm
  • SF = Sonderformat

Seitenanfang

Schriftart

  • 98 = Blindenschrift laut Wien 1998
  • b = Basisschrift
  • e = einseitig
  • GD = Großdruck in Schwarzschrift
  • k = alte Kurzschrift
  • k...98 = Kurzschrift nach 1998
  • ND = Normaldruck in Schwarzschrift
  • rk = reformierte Kurzschrift nach Beschlüssen von 1971
  • rR = reformierte Rechtschreibung
  • s = Text auch in Schwarzschrift
  • v = Vollschrift nach 1971
  • v...98 = Vollschrift nach 1998
  • zp = Zwischenpunktdruck
  • zz = Zwischenzeilendruck

120 Jahre DZB

Am 12. November 1894 wurde die Deutsche Zentralbücherei für Blinde (DZB) gegründet. Damals wie heute versorgt sie blinde und sehbehinderte Menschen mit Braille- und Hörbüchern, Reliefs, Logo Lesende Hände Zeitschriften und Musikalien.
Erfahren Sie mehr über die Geschichte unseres Hauses.