Deutsche Zentralbücherei für Blinde

Aktuelles

Das war die Museumsnacht in der DZB // 08.05.2018

Die zehnte Auflage der Museumsnacht 2018 in Leipzig/Halle ist Geschichte. Die DZB hatte am vergangenen Samstag ihre Türen geöffnet und konnte sich über das große Interesse freuen. Wir begrüßten 424 Besucher, darunter 60 Kinder. Viele, die bei uns Halt machten, haben begeistert Postkartengrüße in Brailleschrift geschrieben. So lernten sie ganz nebenbei das Brailleschrift-Alphabet kennen – die erhabenen Punkte, die in Papier gedrückt werden und mithilfe dessen blinde Menschen schreiben und lesen können. Manch einer, der seine Postkarte in den Briefkasten geworfen hatte, spielte dann auch noch „Mensch ärgere dich nicht!“ mit verbundenen Augen. Oder er ließ sich erklären, wie blinde Menschen am Computer arbeiten und zeigen, auf welche Weise sie ihr Smartphone nutzen. Während eines kleinen Rundgangs erfuhren die Gäste, wie Braille-Bücher und Reliefprodukte hergestellt werden. Wer danach noch etwas in der DZB verweilen wollte, konnte am Stand des Schauspiels Leipzig erleben, was Audiodeskription im Theater ist. Viele Besucher waren beeindruckt von den Medienangeboten für blinde und sehbehinderte Menschen. Und ganz sicher werden auch einige von ihnen am 1. September, dem Tag der offenen Tür, noch einmal in die DZB kommen.

Zurück zu Aktuelles